Face Equality Week 2019

Wir freuen uns vom 17.-25. Mai 2019 die allererste internationale «Face Equality Week» zu zelebrieren! Zu diesem Anlass haben wir während einer Woche auf SocialMedia auf die Kampagne aufmerksam gemacht und verschiedene Menschen, die aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalles ein verändertes Aussehen haben, zu Worte kommen lassen. 

 

Schauen Sie sich hier die Beiträge von Martin Achermann und Isabel Sahli an:

 

 

 

 

Zur Unterstützung der Kampagne hat sich das Team des Zentrums Kinderhaut am Kinderspital Zürich bereit erklärt, einen Tag lang ein Hautstigma-Tattoo zu tragen.

 

 

Weitere Berichte zum Thema

 

 

SRF 10vor10 Beitrag vom 14.9.2018, als James Partridge, Gründer von «Face Equality International» bei uns in Zürich zu Besuch war.

 

 

 

Podiumsdiskussion (auf Englisch), zum Thema «Stigmatisierung von Kindern mit Hautauffälligkeiten“, welche im September 2018 im Rahmen unserer Ausstellung «Schaut uns ruhig an» stattfand. Die Diskussion wurde von Prof. Markus Landolt, Leitender Psychologe, am Universitäts-Kinderspital Zürich, moderiert. Die Gäste waren:

  • James Partridge, Gründer der UK-Organisation «Changing Faces», England
  • Habib-ur-Rahman Qasim, Leiter der Station für brandverletzte Kinder am «Indira Gandhi Institute for Child Health» in Kabul, Afghanistan
  • Shankar Man Rai, Leiter des «Cleft and Burn Center» in Kathmandu, Nepal

 

 

Interview mit James Partridge bei «The Chair» vom 7. März 2019

 

 

Face Equality Week bei BBC World News (17.5.2019).

Was bedeutet «Face Equality» für Sie? Hinterlassen Sie uns eine Nachricht.

Eine Antwort schreiben