Das multidisziplinäre Team am Kinderspital Zürich

Im Jahre 1977 wurde das Zentrum für brandverletzte Kinder am Universität-Kinderspital gegründet. Zum ersten Mal war es möglich, Kinder mit Verbrühungen und Verbrennungen in einer Abteilung mit einem speziell ausgebildeten, multidisziplinären Team zu behandeln. Es war das erste Zentrum dieser Art in Europa. Aus diesem Zentrum hat sich mehr und mehr auch die Plastische und Rekonstruktive Chirurgie am Kinderspital entwickelt.  Im Laufe der Jahre wurden zunehmend auch Kinder mit anderen Hautproblemen – z.B. riesige Muttermale oder Hämangiome – behandelt.

 

Wir sind ein multidisziplinäres Team mit jahrelanger Erfahrung, in dem die verschiedenen Fachleute aufeinander abgestimmt zusammenarbeiten. Das gesamte Team trifft sich in wöchentlichen Meetings, um gemeinsam den Zustand, die Fortschritte und Probleme jedes Patienten ausführlich zu diskutieren und den Behandlungsplan für die folgende Woche festzulegen.

 

Das multidisziplinäre Team kümmert sich um die Behandlung während des Spitalaufenthaltes sowie um die anschliessende ambulante Weiterbetreuung. Der betroffene Patient steht dabei im Mittelpunkt und all unsere Bemühungen richten wir darauf aus, die körperlichen und seelischen Spuren, die im Zusammenhang mit dem Unfall, der Krankheit oder der Fehlbildung, der Behandlung oder dem Spitalaufenthalt entstanden sind, auf ein Minimum zu beschränken oder zu reduzieren.

 

Unsere Patienten verdienen die allerbesten Partner. Durch permanente Weiterbildung, eine offene Teamstruktur,  intensive Diskussionen und ein international betriebenes und weltweit beachtetes Engagement an Kongressen und Weiterbildungsforen machen und halten wir uns für unsere Aufgaben fit.

 

Erfahren Sie mehr über die einzelnen Fachgebiete unseres multidisziplinären Teams: