Lasertherapie von Feuermalen

Was kann man von der Lasertherapie erwarten?

Die Lasertherapie ist die effizienteste Behandlung für Feuermale. Generell kann mit einer Farbstofflasertherapie eine deutliche Aufhellung des Feuermales erreicht werden. Das Feuermal verschwindet meist aber nicht ganz vollständig. Ein gutes Resultat bedingt häufig mind. 4-6 Sitzungen. Bei ca. 1/3 der Kinder zeigt sich dabei ein exzellentes Resultat (Abblassung > 80%), bei 1/3 eine gute Aufhellung (Abblassung um ca. 70%) und bei 1/3 eine mässige Verbesserung (Abblassung 30-50%). Der Erfolg der Lasertherapie hängt von der betroffenen Körperregion und der Tiefe der veränderten Blutgefässe ab. Bei hellen Feuermalen und einer Lokalisation im Gesicht erzielt man häufig bessere Resultate als bei dunklen Feuermalen und einer Lokalisation an Händen oder Beinen. Bei manchen Kindern kommt es vor, dass nach anfänglich gutem Ansprechen das Feuermal später, z.B. während der Pubertät, wieder nachdunkelt. In diesen Fällen kann die Laserbehandlung gemäss Bedarf wiederholt werden.

Wann wird eine Laserbehandlung durchgeführt?

Generell wird davon ausgegangen, dass das Ansprechen von Feuermalen auf Lasertherapie im jüngeren Kindesalter etwas besser ist als im späteren Alter. Bei Lokalisation im Gesicht/ Hals empfehlen wir – wie auch andere Behandlungszentren weltweit – die Lasertherapie ab dem Alter von 10-12 Monaten zu beginnen. Nebst einer möglichst effizienten Therapie ist es dabei das Ziel, bis zum Schuleintritt ein ästhetisch optimales Resultat zu erreichen.

Was passiert bei einer Laserbehandlung?

Die Fläche des Feuermals wird sorgfältig mit mehreren Laserstrahl-Impulsen behandelt. Der Farbstofflaser bewirkt dabei eine sog. selektive Photothermolyse (Verödung) der roten Blutgefässe. Die anderen Strukturen der Haut bleiben dabei unversehrt. Dafür sorgt u.a. ein eingebautes Kühlsystem des Lasers, das gleichzeitig die Hautoberfläche kühlt. Die Laserimpulse hinterlassen gut sichtbare rundliche dunkelrot-violette Flecken an der Haut. Diese Verfärbungen sind meist während den ersten 2-3 Tagen am deutlichsten sichtbar und blassen innerhalb von 1-2 Wochen vollständig ab. Gelegentlich wird eine vorübergehende Schwellung beobachtet (v.a. in der Augenregion), selten kommt es zu Blasen oder Krustenbildung. Wir empfehlen die behandelte Haut für 1 Woche zweimal täglich mit  einer Hyaluronsäure- oder Silikon-haltigen Creme (z. B. Ialugen Creme® oder Cicaplast®) zu pflegen. Ein Abblassen der behandelten Stellen stellt sich im Anschluss allmählich über 1-2 Monate ein. Die Behandlungen werden im Abstand von ca. 6 Wochen wiederholt.

 

Feuermal vor der LaserbehandlungFeuermal vor der
Laserbehandlung

Verfärbung unmittelbar nach einer Laserbehandlung
Verfärbung unmittelbar nach 

einer Laserbehandlung

  

Feuermal nach 4x Laserbehandlung

Feuermal nach
4x Laserbehandlung 

 

Feuermal6
Feuermal vor der
 Laserbehandlung

Feuermal4 
1 Woche nach der
3. Behandlung

Feuermal
Zustand nach
4x Laserbehandlung

Sonnenschutzmassnahmen bei Farbstoff-Lasertherapie

Vor und nach der Lasertherapie muss die behandelte Fläche sonnengeschützt werden. Eine gebräunte Haut verursacht eine Abschwächung des Effekts des Lasers. Nach einer Laserung kann das Sonnenlicht im Bereich des Feuermals eine verstärkte bräunliche Pigmentierung bewirken, die einen optisch unschönen Befund herbeiführt und die weitere Therapie verzögert. Im Sommer/zeitnah zu Badeferien sollten Laseranwendungen an exponierten Stellen daher vermieden werden. Um eine Verfärbung des Feuermals zu vermeiden, empfehlen wir Folgendes:

  • Bei jeglicher Sonnenexposition insbesondere von April bis Oktober Verwendung einer Sonnenschutzcreme mit hohem  Lichtschutzfaktor (SPF > 30), in sonnigeren Regionen während des ganzen Jahres
  • Wiederholte Anwendung der Sonnenschutzcreme nach dem Schwimmen auch wenn die Produktbeschreibung selbst Wasserfestigkeit angibt

  • Tragen von schützender Kleidung/Kopfbedeckung

  • Vermeidung einer direkten Sonneneinstrahlung während der Mittagszeit

Weiterführende Informationen